Wood Steel n ´Heart am 7. Mai 2016 im Sachsenkeller Meissen

Jung formiert hat sich die Band Wood Steel n ´Heart …

…dennoch sind einige der Bandmitglieder dem Publikum bereits wohl vertraut und dies nicht nur von der Meissner Band Kontiki. Mit rockigen und bluesigen Songs will, kann und wird Wood Steel n ´Heart am 7. Mai um 20 Uhr den Sachsenkeller Meissen um ein weiteres Stück Musikgeschichte bereichern…

…lasst Euch überraschen von einer gelungenen Brise handgemachter feiner Musik und kommt zahlreich…:)

Wir freuen uns mit der Band und unseren Gästen auf einen weiteren musikalischen Abend voller Emotionen, Rhythmen und tanzbarer Rockmusik !

Beginn: 20 Uhr

Eintrittspreise werden von der Band bestimmt und liegen zwischen 5 und 10 Euro.

 

SachsenFolk am 21. Mai 2016

Träumst du noch ?…

…fragt die Meissner Band SachsenFolk in einem ihrer Lieder sich selbst und natürlich auch das Publikum. Träume ich noch ? Träumen wir noch? Und wenn, von was träumen wir? Träumen wir von einer verloren geglaubten Jugend, die aber eigentlich gar nicht verloren ist, sondern uns nur begegnet in einem völlig anderen Gewand, einem Gewand, welches vielleicht nur etwas schwerer zu tragen und mit etwas mehr Mühsal anzukleiden ist? Wer weiß das schon so genau ? Und da wäre noch…

…die ewige Sehnsucht des grauen Wolfes…

…einsam fühlt er sich manchmal, aber nur manchmal, denn da könnte ja noch  etwas kommen, ihm begegnen, ihn interessieren. Mögen muss man ihn wohl, den einsamen Wolf, aber auch ein wenig Respekt vor ihm haben, denn er hat scharfe Zähne. Zähne sind wie Ecken und Kanten an den Menschen, an der Welt. Sie zeigen uns die eigenen Grenzen, die Täler aber auch die Höhen…

Hand in Hand…

… nun wieder ist solch ein Song, den man einfach gehört haben muss. Gerade in der aktuellen Zeit, die sich rafft, sich auf und auch wegrafft, die jeden Tag auf´s Neue uns Fragen stellen lässt, uns an uns und anderen zweifeln lässt.Da ist ein Halt ganz gut, kein Stopp, sondern nur ein wenig Stille in all der Hektik…ja geht denn das überhaupt noch?

SachsenFolk serviert gnadenlos auch hausgemachte eigene Songs…

…dargeboten von drei Musikern, die sich zusammengefunden haben um etwas zu sagen, um den Hörer zu bewegen, um sich und andere zu hinterfragen. Musikalisch wie inhaltlich profiliert sich die Band seit nunmehr 3 Jahren konstant und findet immer sicherer mit ihren Songtexten zum Herzen des Hörers. Auch Ohrwürmer gibt es schon…

Freuen dürfen sich die geneigten Hörer auch auf neue Titel…

…darunter der emotional und musikalisch packende Song „Lass Dir Zeit“.

Am 21. Mai 2016 wird uns die Meißner Band SachsenFolk mit Falko, Micha und René einen weiteren beschwingten und dennoch nachdenklichen Abend bescheren. Besinnlichkeit inmitten der Hektik des Alltags und zugleich auch in Erinnerung bringen was für uns alle früher wertvoll war und es vielleicht bald wieder etwas mehr sein kann.

Weitere Infos zur Band auf der Webseite >>>>>>>>

Beginn: 20 Uhr
Eintrittspreise liegen zwischen 5 und 10 Euro

Sachsenfolk

Text: Iris
Foto: © SachenFolk | Pressefoto

Après-Ski Party – Ü 30 Mottoparty am Samstag 23. April 2016

Zur Ü 30  Après-Ski…

…Mottoparty…laden wir alle Freunde des Tanzes, der Party und der Freude am Leben herzlich ein. Jaaaaaa – ihr dürft gespannt sein! Auf was? Na auf einen richtigen angesagten Gute-Laune-Abend voller rhythmischer Tanzmusik. Hier könnt ihr in Erinnerungen schwelgen, heiße Flirts beginnen, kräftig an der Bar zuschlagen. Dazu dürft, sollt und müsst ihr einfach nur gute Laune und Tanz-Kraft mitbringen. Ist nicht schwer, geht ganz einfach….

 Après-Ski  ist das Motto, unter welchem…

…am 23. April 2016 dann letztlich angetreten wird: Klare Sache,  Après-Ski ! Wer wären wir sonst und wo kämen wir denn da hin ? Ihr könnt jetzt schon alles andere vergessen und Euch den 23. April 2016 in Euer Gedächtnis brennen, denn am Samstag, dem 23. April 2016 wird ganz einfach Euer Tag X sein. Wer in Skiklamotten kommt, in Skistifeln zum Beispiel oder mit wenigstens einem Accessoire, welches etwas mit Wintersport zu tun hat, bekommt ein Freigetränk! Los Leute, sucht euren Schrank nach dem Wintersportzeug noch schnell durch, es wird sich lohnen!

Musik wird es geben vom Feinsten…

..für Euren Tag im April. Ruft am besten jetzt schon an und bucht Plätze, sichert Euch zum Beispiel in unserer gemütlichen Kuschelecke einen Platz der Romantik. Ach so ja, fast vergessen : Bei uns könnt ihr auch mal wieder ein gepflegtes Billard spielen oder in der Raucherlounge abhängen….alles kein Problem…wir freuen uns auf Euch!!!

Beginn: 20 Uhr

Wir sehen uns ! Versprochen !

mottoparty

Die Feetz Band am 9. April 2016

Feetz Band macht Musik…

…für die Seele und für die Beine ihres Publikums, denn die Musik der Band verbindet Blues, Funk und Jazz, ist auf jeden Fall groovig und manchmal auch psychedelisch. Vielen wird die Band auch in Verbindung mit folgenden Namen ein Begriff sein: Fatum, Condor, Elefunk, Liedschatten, Schallousie, J. Spreng Bigband. Jedenfalls dürfte sie so richtig rein „feetzen“ in den sächsischen Musikkeller auf der Bohnitzscher Straße 14 in Meissen. Die musikalische Melange richtet sich an Alt und Jung, so dass jeder herzlich eingeladen ist, am 9. April seine Seele und seine Beine im Rhythmus tanzen zu lassen.

Zusammen gefunden haben sich die vier Musiker…

…wieder im Jahre 2013, nachdem sie bis dahin eigene musikalische Wege gingen. Sie beschlossen den gemeinsamen Funken, den musikalischen Funken, der seit den 70-er Jahren in ihnen loderte, noch einmal neu zu entfachen. Gern erinnern sich auch die Bandmitglieder an ihre wilden Jugendjahre, die sie gemeinsam mit ihrem Publikum auf der Bühne feierten.

Einem Publikum ….

…von ausgelassenen, nonkonformen Trampern, so die Band selbstredend . Der Feetz liegt dabei ja nicht nur beim Spaß am „Auf-einer-Bühne-stehen“ , sondern eben auch ganz speziell bei ausschließlich handgemachter, bodenständiger Rock- Jazz und Bluesmusik. Dazu wird es neben einem Mix aus Erinnerungen auch Neueres zu hören geben.

Die Feetz-Band spielt…

…in der aktuellen Besetzung mit Uli, Achim, Roland und Erhardt und greift im Repertoire eher selten auf Titel zurück die zu den Rennern der gängigen Coverbands gehören.  Vielmehr werden Songs von Robert Johnson, Blind Faith, Eric Clapton sowie nicht zuletzt den Doors zu hören sein. Und ganz sicher wird es die eine oder andere Überraschung geben.

Wir freuen uns mit den Musikern aus Dresden und unserem Publikum auf einen weiteren musikalisch stimmigen Abend voller neuer Interpretationen und instrumentaler Eindrücke. Kommt alle, es wird richtig Feetz geben.

Weitere Infos zur Band sind hier zu finden >>>>>>

Beginn: 20 Uhr
Eintrittspreis liegt zwischen 5 und 10 Euro und wird von der Band bestimmt

feetz band sachsenkeller meissen

Text: Iris
Foto: © Feetz Band | Pressefoto

Liedanei am 24. März 2016

Mit Liedanei spielt auch Joe ´s Daddy auf…

…und zwar zum zweiten Male schon im Sachsenkeller Meissen. Wisst ihr noch, er war schon einmal da im letzten Jahr? Und schön war´s und richtig inspirierend. Neben einigen Songs von Gundermann, Stoppok, Wenzel und Maahn hat Joe´s Daddy auch wieder eigene feinste Musik geladen.

Das Repertoire der Band…

…ist eine Kompo aus Irish Folk Reals und englischen Rockballaden. Gemixt wird das Ganze dann und sorgfältig abgestimmt mit eigenen Liedern. In Begleitung ist Joe´s Daddy auch, denn auf der Violine übernimmt Geralf Hadlich die weitere instrumentalen High Lights. Einige Songs der genannten Liedermacher und Interpreten sind aktueller denn je.

Die Liedanei, das sind die musikalischen Balladen…

..und diesen wollen wir angeregt, zuweilen auch aufgeregt lauschen, denn sie sind nie einfach nur da, sondern regen immer auch an zum Nachdenken, zur Reflexion über das eigene Leben, das Leben des Nachbarn, das Leben der Anderen, das Leben an sich…

…das Sachsenkeller Publikum…

…darf sich mit dem zweiten Auftritt von Joes Daddy am 24. März 2016 erneut auf einen musikalisch gut aufgestellten Abend voller nostalgischer und aktueller Balladen freuen.

Mehr Infos zur Band hier >>>>>>>>>

Beginn: 20 Uhr
Eintrittspreis liegt zwischen 5 und 10 Euro und wird von der Band festgelegt

liedanei sachsenkeller-meissen

 

Text: Iris
Fotos: © Joe ´s Daddy

MGB – Die Meißner Gartenband am 12. März 2016

Neu erfunden hat sich MGB, die…

…„Meißner Gartenband“, selbstredend im Juni des Jahres 2014. Als Duo oder auch mal zu Dritt spielt die Band (Frank, Peter und Felix ist die häufigste Besetzung) auf und bringt ihrem Publikum genau das, was der Name „Gartenband“ auch assoziiert: natürlich in erster Linie jede Menge Spaß an der Mugge. Dazu frische Luft, Sonne und eben auch mal´n Bier ! Im Gepäck sind Blues, Country, Rock und jede Menge bekannter Hits in Form von Oldies. Und siehe da…

…gekofferte (gecoverte) Welthits und kleine Lieder…

…spielt die Band so, wie sie klingen würden, hätten die MGB Musiker sie selbst geschrieben. „Gekoffert“ bedeutet, dass Peter in der Rhythmusfraktion auf einen alten Koffer zurück greift und ihn als Bassdrum benutzt. Das macht in der Tat neugierig! Neugierig auf neue musikalische Sichtweisen und deren instrumentale Umsetzung. Oldies, Rock und andere Lieder, darunter solche Ohrwürmer wie der 2011er Sommerhit „I follow Rivers“ der Schwedin Lykke Li. Doch es gibt noch mehr Musikimpressionen, dabei setzen sie sich kaum Grenzen und interpretieren Pink Floyd, Diestelmann, Clapton bis George Ezra Titel, die jeder kennt oder kennen sollte…

MGB…

…die muss man hören, muss man fühlen, wird man mögen! Im Sachsenkeller ist die Gartenband das erste Mal zu hören. Wir freuen uns am 12. März 2016 auf eine Meißner Band, die mit ihren locker dargebotenen mitreißenden Klängen ihr Publikum begeistern wird.

In der aktuellen Besetzung spielen…

Frank…er hat in der Woche mit harten Sachen zu tun…so Sachen aus Beton…
Er ist Kopf der Band, Moderator, spielt Rhythmusgitarre, Gitarbanjo, Slidegitarre, Mundi, Kazoo und singt…

Peter…hat wochentags lehrreich in der Schule zu tun…
Er besetzt die Rhythmusfraktion, spielt abwechselnd den Akustik- oder E-Bass, bedient mit seinen Füßen einen Koffer, der als Bassdrum dient und eine Charlestonmaschine und singt…

Felix…der Student, der das Lehren lernt…
„früh aufstehen ist schon mal der erste Schritt in die falsche Richtung“ (Zitat!!!)
Er fliegt mit seinen Fingern über die Gibson Les Paul, lässt sie erzittern und singt…

Mehr Infos über die Meißner Gartenband findet ihr auf deren Webseite >>>>>>

Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 5 Euro

MGB Trio meissner gartenband

Text: Iris
Fotos: © MGB / Pressefotos

Arek Frog und Elina Sinisalo am 27. Februar 2016

Arek Frog und Elina Sinisalo…

….treten diesmal als Duo im Sachsenkeller Meißen auf und beglücken Ihr Publikum mit einer Komposition ausgewählter Instrumentalstücke. Musik, die fliegen kann und immer neue Ideen beinhaltet, so beschreibt es die überregionale Presse. Elina ist diesmal mit dabei und ist die ….

…Violinistin, welche…

…zum akustischen Vergnügen ihr großes Talent beisteuert. Elina zeigt, dass Violine auch jenseits der blanken Klassik ihrer verführerischer Nuance gerecht wird. Arek Frog bereicherte  bereits im Oktober letzten Jahres den Sachsenkeller Meissen mit innovativer Musik. Das Duo Arek & Elina greift in seinem Repertoire auf viele Genre zu. So sind dann neben…

…bekannten Melodien aus…

…Rock und Pop auch Stücke aus Blues und Reggae zu hören. Immer mit der ganz besonderen Frog´schen Interpretation und nicht zuletzt spielen Arek und Elina für Ihr Sachsenkeller Publikum auch ihre…

…ganz eigenen gefühlvollen Songs…

…Songs, welche den Höhrer fühlen lassen was aus dem Inneren fließt, ihn teilhaben lassen am musikalischen Gedanken und die ihn mitnehmen werden in eine andere Welt, hinaus aus dem Alltag, der manchmal grau, manchmal weniger grau, aber dennoch eben immer nur Alltag ist. Das recht eigenwillige Instrumentalstück „The  Flying Lamp“ zum Beispiel ist packend und betörend, sanft und dennoch kraftvoll…

Wir freuen uns mit Euch und den Musikern Arek und Elina auf einen weiteren musikalisch und stimmungsvoll geladenen Abend voller Impressionen.

Beginn: 20 Uhr

Der Eintrittspreis wird von den Musikern bestimmt und liegt zwischen 5 und 10 Euro

arek frog elina sachsenkeller-meissen
© Arek Frog | Pressefoto

Dieter – bornzero – Bornschlegel am 13. Februar im Sachsenkeller Meissen

Bornzero gilt als ungekrönter König….

… der horizontalen Gitarre und wird als dieser seit Jahren in der Presse gefeiert. Und, so das weitere Medienecho: So schnell wie er, der bornzero, der Dieter Bornschlegel, die Saiten seiner Gitarre zum Erklingen bringt, das grenze schon fast an die Aushebelung jeglicher physischer Gesetze. Er selbst nennt seine akustische Darbietung schlicht…

…psychedelic freestyle guitar…

…das ist Musik zum Mitdenken, Mitfühlen, zum Rein- und Weiterhören. Aufwühlend manchmal, dem Irdischen entrückt und auch so ganz futuristisch zuweilen, dann wieder den Weg ins Harmonische findend. Der Höhrer ist gefordert und er wird belohnt mit bornzeroischer…

…elektroakustischer Performance der Oberklasse…

…mit besonderer Spielweise, nämlich seiner horizontal auf den Knien liegenden Gitarre. Auch dieser Umstand hat eine Geschichte. So könne der Musiker beim Proben im Garten nebenbei auch die Sonne genießen. Damit sein Oberkörper gleichmäßig gebräunt und nicht vom Gitarrenkorpus verdeckt wird, habe sich die horizontale Gitarrenhaltung bewährt. Die Story erzählt er nicht ohne einem Schmunzeln. Große Musikerkollegen wie…

…Frank Zappa, The Who, Pink Floyd, Mike Oldfield und Jimi Hendrix…

…haben den Gitarristen Dieter Bornschlegel , der mit 12 Jahren das erste Mal mit der Band „The Dead Cops“ auf einer Musikbühne stand, musikalisch beeinflusst. Der Einfluss von Zappa, Hendrix, Pink Floyd & Co.  fußt vor allem auf seiner Mitgliedschaft in der international agierenden Krautrockband Guru Guru, in welcher er bis 1997 mitspielte. Auf vielen musikalischen Stationen intensivierte Dieter Bornschlegel sein faszinierendes Gitarrenspiel. Nun führt ihn sein Weg nach Meißen.

Der Sachsenkeller Meissen als Euer Eventlokal für Livemusik und feinste Mucke freut sich auf einen Ausnahmemusiker, der einmal mehr den unterirdischen Keller mit überirdischen Klängen verzaubern wird. 🙂

Weitere Infos über bornzero findet ihr auf der Webseite des Künstlers >>>

Beginn: 20 Uhr

Eintrittspreise liegen zwischen 5 und 10 Euro und werden von den Künstlern festgelegt

bornzero
Bildquelle: © bornzero

Text: Iris

The Mockingbird Men am 30. Januar im Sachsenkeller Meissen

Mockingbird steht im Englischen für Spottdrossel…

…und so ist es nur logisch, dass die junge Dresdner Band „The Mockingbird Men“ mit ihren Liedern auch einen gewissen Funken Humor und Ironie versprüht. Doch da ist noch mehr. Die Klänge lassen Erinnerungen an Unbeschwertheit und Geselligkeit lebendig werden…

Mit einem gelungenen Mix…

…aus einer Prise irischer Küstenluft und der Atmosphäre eines schottischen Pubs an einem Abend mitten im Nirgendwo der Highlands entführen die fünf jungen Musiker ihr Publikum an einen Ort voller musikalischen Zauber…

Neue Wege in der Folkmusik…

…geht die Band mit ihrem Mix aus schottischen, irischen und englischen Weisen. Hier findet der Hörer traditionelle Folk-Tunes, die auf treibende Sing-alongs aus dem Westen Irlands treffen….

Die Kompositionen…

…sind ein gebündeltes Kraftpaket mit gekonnter Auswahl.  Low Whistle (zylindrische Flöte), DADGAD Gitarre (offene Stimmung für Akustikgitarre) und Bodhran (irische Rahmentrommel) bilden stimmungsvolle Folk-Musik.

Bewegende Storys werden erzählt…

…mal laut und schwungvoll, mal weniger laut, dafür mit einem Anstrich Melancholie. In jedem Fall erwartet das Sachsenkeller Publikum auch eine gehörige Ladung tanzbarer Musik. Und zum Träumen und Nachdenken sind die ruhigen Töne mit im Gepäck.

Experimentierfreudig…

…überschreiten die Mockingbird Men musikalische Konventionen. Zwischen den Genres wandernd formen sie so ihren eigenen, unverwechselbaren Stil.
Keltische Rahmentrommel, schottische Borderpipes, Irish Bouzouki, Mandolinenspiel und Akkordeonvirtuosität fusionieren mit mehrstimmigem Gesang und lassen somit kein Auge trocken und keinen Fuß ruhig!

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 7 Euro

Mehr Infos auf der Webseite der Band >>>>

the mockingbird men-sachsenkeller
Fotos: © The Mockingbird Men (Freigabe / Pressemappe)