Januar 28

Dieter – bornzero – Bornschlegel am 13. Februar im Sachsenkeller Meissen

dieter-bornschlegel bornzero sachsenkeller-meissen

Bornzero gilt als ungekrönter König….

… der horizontalen Gitarre und wird als dieser seit Jahren in der Presse gefeiert. Und, so das weitere Medienecho: So schnell wie er, der bornzero, der Dieter Bornschlegel, die Saiten seiner Gitarre zum Erklingen bringt, das grenze schon fast an die Aushebelung jeglicher physischer Gesetze. Er selbst nennt seine akustische Darbietung schlicht…

…psychedelic freestyle guitar…

…das ist Musik zum Mitdenken, Mitfühlen, zum Rein- und Weiterhören. Aufwühlend manchmal, dem Irdischen entrückt und auch so ganz futuristisch zuweilen, dann wieder den Weg ins Harmonische findend. Der Höhrer ist gefordert und er wird belohnt mit bornzeroischer…

…elektroakustischer Performance der Oberklasse…

…mit besonderer Spielweise, nämlich seiner horizontal auf den Knien liegenden Gitarre. Auch dieser Umstand hat eine Geschichte. So könne der Musiker beim Proben im Garten nebenbei auch die Sonne genießen. Damit sein Oberkörper gleichmäßig gebräunt und nicht vom Gitarrenkorpus verdeckt wird, habe sich die horizontale Gitarrenhaltung bewährt. Die Story erzählt er nicht ohne einem Schmunzeln. Große Musikerkollegen wie…

…Frank Zappa, The Who, Pink Floyd, Mike Oldfield und Jimi Hendrix…

…haben den Gitarristen Dieter Bornschlegel , der mit 12 Jahren das erste Mal mit der Band „The Dead Cops“ auf einer Musikbühne stand, musikalisch beeinflusst. Der Einfluss von Zappa, Hendrix, Pink Floyd & Co.  fußt vor allem auf seiner Mitgliedschaft in der international agierenden Krautrockband Guru Guru, in welcher er bis 1997 mitspielte. Auf vielen musikalischen Stationen intensivierte Dieter Bornschlegel sein faszinierendes Gitarrenspiel. Nun führt ihn sein Weg nach Meißen.

Der Sachsenkeller Meissen als Euer Eventlokal für Livemusik und feinste Mucke freut sich auf einen Ausnahmemusiker, der einmal mehr den unterirdischen Keller mit überirdischen Klängen verzaubern wird. 🙂

Weitere Infos über bornzero findet ihr auf der Webseite des Künstlers >>>

Beginn: 20 Uhr

Eintrittspreise liegen zwischen 5 und 10 Euro und werden von den Künstlern festgelegt

bornzero
Bildquelle: © bornzero

Text: Iris


Schlagwörter: ,
Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht28. Januar 2016 von sachsenkeller in Kategorie "News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.